Dienstleistungen

MCLS: Gauß- bzw. Normalverteilung mit Excel

Sie erinnern sich sicherlich noch an den Herrn mit der lustigen Mütze auf dem alten Zehnmark-Schein. Dieser nette Herr war Carl-Friedrich Gauß, der Entdecker der Glockenkurve. Auch diese war neben ihm auf dem Zehnmarkschein zu sehen. Diese Glockenkurve nennt man auch „Gaußverteilung“ oder „Normalverteilung".

Die Glockenkurve ist eine der berühmtesten Kurven der Mathe­matik und ist durch zwei Parameter gekennzeichnet, den Mittelwert und die Standardabweichung. Ich berechne und erstelle die Gaußkurve als Excel-Diagramm, um in meinen MCLS-Kursen für die Abteilung Messtechnik bzw. Qualitätssicherung die Streuung der Messfehler darzustellen.

neues logo

Ein weiteres Beispiel für nicht technisch Versierte

Ich übernehme für Sie Projekte der unterschiedlichsten Art

Als Diplom-Ingenieur und Personalfachkaufmann bringe ich seit vielen Jahren mein Fachwissen als freiberuflicher Schulungstrainer, Berater und Vertriebsmitarbeiter in verschiedenen Firmen ein.

Gerne übernehme ich auch für Sie Projekte und Berechnungen unterschiedlichster Art.

Sollten Sie in Ihrer Firma meine Unterstützung benötigen, so kontaktieren Sie mich bitte.

 

Fotolia 42252831 XS   Fotolia 47004328 XS

Technische Dokumentationen:

  • Schulungsunterlagen
    – Alle Schulungsunterlagen für alle Fächer sind selbst erstellt.
  • Bedienungsanleitungen, Reparatur- und Wartungsanweisungen
    – Erstellung der technischen Handbücher für Wickelmaschinen der Firma Aumann in Espelkamp
       – 01/1994  Tischwickelmaschine TW2E
       – 02/1994  Tischwickelmaschine TW1C
       – 02/1994  Tischwickelmaschine TW2C
       – 03/1994  Steuerung Modular Process Control MPC1
       – 08/1994  Montage des Drahtzug-Ablaufsystem AS7
       – 09/1994  Montage des Drahtzug-Ablaufsystem AS9
       – 01/1995  Economy-Wickelsystem EWS
       – 01/1995  Fertigungsstraße BONAS
       Alle Handbücher wurden in deutscher, englischer und französischer Sprache geliefert.

Weitere Dokumentationen:

  • Buchgestaltung (Formatierung)
    – 12/1996 bis 10/1997  "Von der Suche nach Gott – Mystik in Geschichte und Gegenwart", 809-seitiger Buchband,
        Auftraggeber: Katholische Universität, Eichstätt,
        Geschrieben von 41 Autoren aus Europa in deutscher, griechischer, spanischer und lateinischer Sprache.

    – 11/1997 bis 02/1998  "Hadewijch: Das Buch der Visionen, Teil 2", Buchband,
        Auftraggeber: Katholische Universität, Eichstätt
    – 10-12/1997  "Die SS in Schwabach" von Wilhelm Walter,
        Beitrag aus dem Buch "Vergessen und verdrängt – 1918-1945"

    – 1994  "Exkursionen im südlichen Mittelfranken" von Wilhelm Walter, 55 Seiten

Auszug aus dem Buch "Von der Suche nach Gott – Mystik in Geschichte und Gegenwart":
"Unser aufrichtigster Dank gilt ... Erzdiözese Freiburg i. Br. ... Friedrich Kardinal Wetter, Erzbischof von München, Walter Kasper, Bischof von Rottenburg/Stuttgart ... und bei Herrn Dipl.-Ing. Wolfgang Reisner, Wendelstein, für die mit großer Geduld und Einsatzbereitschaft durchgeführte Erstellung der Druckvorlage bis zur Endformatierung per EDV."

MS-Access – das Juwel unter den MS-Office-Programmen

Das Datenbank-Managementsystem MS-Access ist wie MS-Excel ein Steckenpferd von mir, weil ich in diesem Kurs meine 25-jährige Unterrichtserfahrung mit der ebenso langen Erfahrung in der Software-Erstellung für Firmen verbinden kann. Management-Programme für Handelsvertreter, Busunternehmer, Bildungsträger, Programme zur Erstellung von Angeboten und spezielle Rechnungen für Lebensmittelfirmen – mit Access ist alles möglich.

In diesem Access-Seminar erstellen wir eine anspruchsvolle Datenbank mit verschiedenen Tabellen, z.B. für unsere Kunden, Lieferanten, Artikel, Mitarbeiter, etc. Die Daten geben wir über benutzerfreundliche Eingabemasken, sog. Formularen ein. Wir erstellen zwischen den Tabellen Beziehungen, filtern und sortieren die Datensätze, übergeben diese nach Excel, um Diagramme zu erstellen oder nach Word, um Serienbriefe zu erstellen. Weitere Daten werden errechnet, ausgewertet und in übersichtlichen Berichten ausgegeben. Wenn ich Ihnen eine Empfehlung geben darf, dann besuchen Sie einen MS-Access-Kurs. Sie werden es nicht bereuen.

Beispiel 1: CRM-Programm für Handelsvertreter
Beispiel 2: Busreisen-Management
Beispiel 3: Angebotserstellung für Holzhäuser
Beispiel 4: PC-Faktura-Charge
Beispiel 5: Taschen- und Kleidergeld verwalten
Beispiel 6: Büroverwaltung
Beispiel 7: CRM - Ingenieurbüro Reisner

MCLS
(Multiple Combined Learning System)

MCLS steht für ein Unterrichtsverfahren, das Ihnen eine Weiterbildung in Ihrem täglichen Arbeitsbereich, mit MS-Office und allgemeinem Wissen garantiert. Alle Themen werden geschickt in Aufgabenstellungen miteinander kombiniert.

In meinen EDV-Seminaren kombiniere ich Excel, Word, Access, Outlook oder Powerpoint mit Aufgaben aus dem Vertrieb, Einkauf, Personalwesen und der Fertigung. Die Inhalte sind in 25 Jahren Schulungen und Beratungsgesprächen an mich herangetragen worden und werden natürlich mit Diskretion behandelt.

Sollten auch Sie den Wunsch haben, spezielle Aufgaben aus Ihrer Firma als Lehrgangsinhalt in Kursen einzubinden, so rufen Sie mich an. Ich kombiniere für Sie individuelle Seminare auf dem von Ihnen gewünschte Niveau.

MCLS-Video (Media-Player)
MCLS-Video (YouTube)

Fotolia 41823062 XS Fotolia 40460287 XS Fotolia 47004328 XS Fotolia 47989430 XS

 

Beispiele ...

Bestellwesen-Einkauf-Verkauf-Personalwesen + Excel

Weitere Beiträge...

  1. Urlaubsseminare (2)